Ende Januar machten sich die Klassen 8a und 8b zusammen mit ihren Klassenlehrern Herrn Kießling und Herrn Kühnert sowie ihrer Religionslehrerin Frau Zdralek auf den Weg zum Haus der Jugend nach Passau. Dort verbrachten die Schüler und Schülerinnen von Mittwoch bis Freitag gemeinsam die Tage der Orientierung. Im Jugendgästehaus angekommen ging es zunächst auf den Aussichtspunkt der Veste Oberhaus, von dem aus die Jugendlichen einen traumhaften Blick über die Passauer Altstadt hatten. Anschließend wurden die beiden Klassen von den Referenten des kirchlichen Jugendbüros empfangen, die in den nächsten Tagen die Programmgestaltung übernahmen. Nach dem Mittagessen ging es auch schon los: Zu den Themenblöcken „Klassengemeinschaft“, „Ich-Identität“ und „Liebe-Freundschaft“ wurden von den Referenten jeweils passende Gruppenspiele angeleitet, bei denen es auf Zusammenhalt oder Kooperation ankam. Außerdem konnten die Jugendlichen in einem geschützten Rahmen ihre Gedanken oder Fragen zu den einzelnen Themen äußern. Abends stellte der Discoraum, in dem die Jungen und Mädchen  selbst ihre Wunschsongs abspielen konnten, ein Highlight dar. So mancher Schüler zeigte hier seine ausgefallenen Tanzkünste. Einen weiteren Höhepunkt bildete die gemeinsame Fackelwanderung am ersten Abend durch das nächtliche Oberhausgelände. Neben dem bunten Programm, den vielen Eindrücken und der gemeinsamen Freizeit freuten sich die beiden Klassen auch über das leckere und reichhaltige Essen im Jugendgästehaus. Vor allem beim Verzehr der Chicken Wings, die es am letzten Abend gab, erzielte mancher Schüler wahre Rekorde (-:. So fuhren alle am Ende der Woche glücklich und zufrieden nach Vilshofen zurück. Denn es war schön gewesen, sowohl manche aus der Klasse als auch sich selbst ein Stück besser kennengelernt zu haben.